Rechtliches

Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen

1. Zugriffs- und Anwendungsbedingungen für Alertswiss

Mit dem Zugriff auf Alertswiss erklären Sie, dass Sie die nachfolgenden Anwendungsbedingungen und rechtlichen Informationen im Zusammenhang mit Alertswiss (und den darin enthaltenen Elementen) verstanden haben und diese anerkennen. Sollten Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sein, verzichten Sie auf die Nutzung von Alertswiss.

2. Zweck von Alertswiss / keine Gewährleistung / keine Haftung

Alertswiss bezweckt, sowohl Informationen zur persönlichen Vorsorge hinsichtlich Katastrophen und Notlagen zu verbreiten, als auch die Alarmierung und Ereigniskommunikation von den Behörden zur Bevölkerung zu unterstützen.

Obwohl die Bundesbehörden mit aller Sorgfalt auf die Richtigkeit der veröffentlichten Informationen achten, kann hinsichtlich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen keine Gewährleistung übernommen werden. Die Bundesbehörden behalten sich ausdrücklich vor, jederzeit Inhalte ohne Ankündigung ganz oder teilweise zu ändern, zu löschen oder zeitweise nicht zu veröffentlichen. Haftungsansprüche gegen die Bundesbehörden wegen Schäden materieller oder immaterieller Art, welche aus dem Zugriff oder der Nutzung bzw. Nichtnutzung der veröffentlichten Informationen, durch Missbrauch der Verbindung oder durch technische Störungen entstanden sind, werden ausgeschlossen.

Der Benutzer ist sich ausserdem bewusst, dass die auf Alertswiss dargestellte Ereigniskommunikation („Information“, „Warnung“, „Alarmierung“) von der jeweiligen zuständigen Stelle (Kantonales Führungsorgan oder Kantonspolizei; Nationale Alarmzentrale) herausgegeben und anschliessend automatisiert übertragen und dargestellt werden. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz kann somit, trotz der Anwendung von best practices bei der Sicherheit und dem Integritätsschutz, keine Verantwortung für diese Inhalte und deren Korrektheit übernehmen. Jegliches Handeln, welches aufgrund der Angaben auf Alertswiss getroffen wird, erfolgt auf das alleinige Risiko des Benutzers.

3. Funktionen von Alertswiss

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz übernimmt keine Verantwortung und gibt keine Garantie dafür ab, dass die Funktionen von Alertswiss dauernd und ununterbrochen zur Verfügung stehen, fehlerfrei sind oder Fehler behoben werden oder dass die Server frei von Viren oder sonstigen schädliche Bestandteilen sind.

4. Links

Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb des Verantwortungsbereichs der Bundesbehörden. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen auf eigene Gefahr des Nutzers oder der Nutzerin. Die Bundesbehörden erklären ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung, den Inhalt und die Angebote der verknüpften Seiten haben. Informationen und Dienstleistungen von verknüpften Webseiten liegen vollumfänglich in der Verantwortung des jeweiligen Dritten.

Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt.

5. Datenschutz

Gestützt auf Artikel 13 der schweizerischen Bundesverfassung und die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Bundes hat jede Person Anspruch auf Schutz ihrer Privatsphäre sowie auf Schutz vor Missbrauch ihrer persönlichen Daten. Die Bundesbehörden halten diese Bestimmungen ein. Persönliche Daten werden streng vertraulich behandelt und weder an Dritte verkauft noch weiter gegeben.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Dienstleistern bemühen wir uns, Daten so gut wie möglich vor fremden Zugriffen, Verlusten, Missbrauch oder vor Fälschung zu schützen.

Mit Alertswiss können sogenannte Personendaten erfasst werden. Es handelt sich dabei um Daten, die der Nutzer im Notfallplan selber eingibt. Diese bleiben ausschliesslich lokal beim Benutzer im Gerät gespeichert, ausser der Benutzer schickt diese selber aktiv an Dritte weiter.

Der Nutzer kann sich in der Alertswiss App auf Push-Notifikationen für die Benachrichtigung von Ereignissen registrieren. Dabei «abonniert» sich das Gerät mittels eines anonymen Tokens bei Apple oder Google auf den entsprechenden Kanal. Auf dem Alertswiss Server wird eine Abo-Konfiguration hinterlegt. Diese besteht aus den Favoritenkantonen und der aktuellen Zone (vgl. folgender Abschnitt), falls Meldungen für den Aufenthaltsort gewünscht sind. Ein solches Abonnieren geschieht nur, wenn der Nutzer in der App ausdrücklich der Verwendung von Push-Notifikationen zustimmt. Wenn der Nutzer diese Zustimmung erteilt, wird er über die Notification Services von Apple oder Google informiert, wenn eine Meldung für einen von ihm ausgewählten Favoritenkanton, resp. Zone publiziert wird. Das Nutzen des Push Notification Service von Apple oder der Google Cloud Messaging Services bedingt die Bearbeitung von Personendaten durch die genannten Firmen.

In der Alertswiss App kann der Verwendung der Ortungsdienste zugestimmt werden. Die Ortungsdienste ermöglichen, dass der Benutzer für seinen Aufenthaltsort gültige Meldungen zugestellt erhält. Um dies zu ermöglichen registriert sich das Mobiltelefon auf eine geographische Zone von ca. 30 km Radius. Das System des Mobiltelefons bemerkt aktiv, wenn es sich nicht mehr innerhalb derselben Zone befindet. Wenn nein, registriert es sich auf die neue Zone durch Anpassung der Abo-Konfiguration. Die genaue Positionsangabe verlässt das Gerät nicht und wird gegenüber Alertswiss nicht bekanntgegeben.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz kann nicht auf die Personendaten der Nutzer zugreifen.

Beim Zugriff auf die Alertswiss-Webseite werden folgende Daten in Logfiles gespeichert: IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browser-Anfrage und allg. übertragene Informationen zum Betriebssystem resp. Browser. Diese Nutzungsdaten bilden die Basis für statistische, anonyme Auswertungen, so dass Trends erkennbar sind, anhand derer die Bundesbehörden ihr Angebot entsprechend verbessern können. Gemäss Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) besteht eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht für Verbindungsdaten der letzten sechs Monate. Bei der freiwilligen Kontaktaufnahme wird Ihre Email-Adresse in eine separate Datenbank aufgenommen, welche nicht mit den anonymen Logfiles verknüpft wird. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Registrierung wieder rückgängig zu machen.

6. Copyright und andere Schutzrechte

Copyright, Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Die auf den Websites der Bundesbehörden enthaltenen Informationen werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Durch das Herunterladen oder Kopieren von Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien werden keinerlei Rechte bezüglich der Inhalte übertragen.

Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf den Websites der Bundesbehörden gehören ausschliesslich diesen oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.

 

Inhalte dürfen auch auszugsweise nur kostenlos und unter Angabe der minimalen Quellenbezeichnung „Quelle: www.alertswiss.ch“ weitergegeben werden. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig. Die Inhalte stehen unter einer Schweizer Creative Commons Lizenz.

 Lizenz: Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5 Schweiz (CC BY-NC-SA 2.5)  (nur deutsch)

7. Einsendungen / Kommentare

Mit der unaufgeforderten Einsendung von Texten und Bildern (Manuskripte, Leserbriefe, Datenträger, Blog-Beiträge, Fotos etc.) erklärt sich der Urheber mit einer allfälligen Publikation auf Alertswiss einverstanden. Das BABS behält sich das Recht vor, eingesandte Texte zu kürzen oder zu ändern.

Das BABS übernimmt im Fall der Publikation keine Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Verständlichkeit von eingereichten Texten und Bildern. Unaufgefordert eingereichte Texte und Bilder werden nicht honoriert, auch wenn sie auf Alertswiss publiziert werden. Eingesandtes Material wird nicht zurückgesendet oder aufbewahrt.

Themenbezogene, sachliche und freundlich formulierte Kommentare sind willkommen! Alertswiss.ch übernimmt keine Verantwortung für Trackbacks oder für in Kommentaren gesetzte Links. Wir löschen Kommentare, wenn sie werberische, persönlichkeitsverletzende oder widerrechtliche Aussagen enthalten.

8. Webanalyse

Alertswiss setzt die OpenSource Software Piwik für die Webanalyse ein. Damit wird die Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Services unterstützt. Piwik wird von den Bundesbehörden, respektive ihren Dienstleistern, selber gehostet. Mit Piwik fliessen keinerlei Daten an Dritte sondern bleiben vollumfänglich bei den Bundesbehörden.

 

 

Mit der Nutzung von Alertswiss erklärt der Benutzer seine Kenntnisnahme und sein Einverständnis zu den vorliegenden Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen.